Unternehmensnachfolge

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Gründe, um über eine Nachfolge für sein Unternehmen nachzudenken. Dies ist in der Touristik nicht anders, als in allen anderen Branchen.
Einer der häufigsten Gründe ist die Altersnachfolge, aber manchmal hat man auch einfach das Gefühl, dass man mit seinem Unternehmen an einer Grenze angekommen ist und den Weg nicht weitergehen möchte. Krankheit oder auch ein Todesfall können natürlich ebenfalls Gründe sein.

Hier haben wir einige häufig gestellte Fragen für Sie beantwortet:

Kann ich mein Reisebüro, meinen Reiseveranstalter oder meine Ferienhausagentur verkaufen?
Prinzipiell ist diese Frage mit JA zu beantworten, allerdings handelt es sich immerzu um Einzelfälle, denn jede Übernahme ist individuell. Hier benötigen wir deutlich mehr Informationen über Ihr Unternehmen, um Ihnen eine qualifizierte Einschätzung abgeben zu können.

Welchen Wert hat mein Unternehmen?
Das ist eine der schwierigsten Fragen. Sie finden im Internet und auch bei Verbänden zahlreiche Bewertungsmethoden. In unseren Vorträgen verwenden wir gerne ein Beispielunternehmen. Dies ist nach Bewertungsmethode X korrekt mit 27.000 Euro und nach einer anderen Bewertungsmethode Y mit 221.200 Euro betriebswirtschaftlich bewertet. Es ist leicht nachvollziehbar, dass diese Spanne utopisch ist und selbst die goldene Mitte wäre schwierig. Daher ist eine einfache Formel deutlich zu kurz gegriffen. Daher:

Wie bewertet OneWorld Consulting ein Touristikunternehmen?
Wir profitieren von langjähriger Berufserfahrung und haben ein äußerst aufwendiges Bewertungsverfahren entwickelt, in welches zahlreiche Parameter einfließen. Faktoren wie Unternehmensgröße, Mitbewerber, Margen, Rabatte, Zeitfenster für einen Verkauf und vieles mehr werden hier berücksichtigt. Erfahrungsgemäß bewerten wir fast immer sehr nah an dem reellen Markt- und Veräußerungswert.

Was ist, wenn ich nur den Wert meines Unternehmens wissen und nicht direkt verkaufen möchte?
Gerne führen wir auch lediglich eine Bewertung Ihres Unternehmens durch. Hierzu gehen Sie bitte auf Reisebürobewertung, Reiseveranstalter-Bewertung oder Ferienhausagentur-Bewertung.

Mein Reisebüro, mein Reiseveranstalter oder meine Ferienhausagentur weisen nicht unbedingt sehr hohe Umsätze auf. Haben sie trotzdem einen Wert und ist ein Verkauf realistisch?
Grundsätzlich führen Sie ein Unternehmen, welches durchaus Umsätze macht. Prinzipiell hat jedes Unternehmen für uns einen Wert. Sie haben Energie, Herzblut, Geld und Zeit investiert. Bei Reisebüros ist es meist so, dass Ketten häufig erst ab 1,2 Mio. und mehr Umsatz ernsthaftes Interesse zeigen. Viele solide mittelständische Reisebüros erwirtschaften jedoch zwischen 600.000 und diesen 1,2 Millionen Euro Umsatz. Hierzu zählen auch viele unserer Kunden, die wir erfolgreich bei einerNachfolge begleiten durften. Demnach kann ein Verkauf durchaus sehr realistisch sein. Gerne beraten wir Sie ganz individuell.

Sind Sie Unternehmensmakler?
Wir verstehen uns nicht als Unternehmensmakler. Wir unterstützen Sie bei der Nachfolgesuche oder suchen für Sie auch eigenständig einen Nachfolger- unsere Vorgehensweise unterscheidet sich jedoch sehr deutlich von einem Unternehmensmakler.

Wie lange dauert es, bis ich mein Unternehmen veräußert habe?
Das kann eine relativ kurze Zeitspanne sein oder auch gerne etwas länger dauern. Es kommt ganz auf Ihre Bedürfnisse an. Im Fall von Krankheit oder Tod muss gegebenenfalls alles sehr schnell gehen. Häufig äußern Inhaber aber auch, dass sie mit dem Gedanken „schwanger gehen“ und den Verkauf innerhalb der nächsten ein bis zwei Jahre planen. Hier muss man den Einzelfall genau prüfen.

Macht es einen Unterschied, ob ich als GmbH, Einzelunternehmen oder GbR firmiere?
Jede dieser Firmierungen hat Vor- und Nachteile. Prinzipiell sehen wir die Firmierung nicht als Hemmnis an.

Wie gehen Sie bei einer Suche nach einem Nachfolger vor?
Wir verwenden hier ein Stufenmodell. Diese Vorgehensweise unterscheidet uns auch wesentlich von Unternehmensmaklern. Wir offerieren Ihnen als Reiseveranstalter, Reisebüro oder Ferienhausagentur entsprechende Erfassungsbögen. Diese können Sie gerne bei uns anfordern und uns mit Ihren Informationen zukommen lassen. Wir prüfen Ihre Unterlagen umgehend und teilen Ihnen unsere Ersteinschätzung mit.
Im Anschluss vereinbaren wir einen unverbindlichen Telefontermin und sprechen über Ihr Vorhaben.
Bei positivem Ergebnis und sofern Sie uns beauftragen möchten, treffen wir uns zu einem persönlichen Termin.
Mit weiterer Beauftragung nehmen wir eine ausführliche Bewertung Ihres Unternehmens vor und erstellen ein Exposé. Umgehend beginnen wir mit der Käufersuche. Die genaue Strategie stimmen wir umfassend mit Ihnen ab.
Anfragen bearbeiten in der Regel ausschließlich wir und leiten Zusammenfassungen direkt an Sie weiter. Auf diese Weise kann eine Anonymität gewahrt werden und Ihre Kunden und Mitarbeiter erfahren nichts von dem Vorhaben. Selbstverständlich begleiten wir Sie zu sämtlichen anstehenden Terminen und führen auf Wunsch die Verhandlungen für Sie. Wir unterstützen Sie weiterhin und koordinieren gerne die eigentliche Nachfolge.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?
Die Kosten können ganz unterschiedlich sein. Vollkommene Transparenz von Anfang an ist uns sehr wichtig. Unsere Vorgehensweise ermöglicht es, mit geringen Kosten zu arbeiten. Bis zum Zeitpunkt eines persönlichen Termins fallen für Sie keinerlei Kosten an. Diese kalkulieren wir stets erst dann, wenn wir den Aufwand abschätzen können. Das gibt Ihnen Planungssicherheit. Alle Kosten erfahren Sie von uns vorab und nur bei Zustimmung fallen diese auch an.

Bezahle ich die Kosten oder der Käufer?
Grundsätzlich arbeiten wir ausschließlich im Interesse unseres Auftraggebers und lehnen Doppelmandate strikt ab, da dies einerseits ethisch nicht vertretbar wäre, andererseits gäbe es hier einen wirtschaftlichen Interessenskonflikt. Im Rahmen der Übernahmeverhandlungen könnten die Kosten gegebenenfalls dem Käufer in Rechnung gestellt werden.

Arbeiten Sie auf reiner Provisionsbasis?
Nein. Das entspricht nicht unserer Philosophie. Lediglich das Erfolgshonorar ist auf Provisionsbasis.

Was ist, wenn ich nicht mehr verkaufen möchte oder ein gefundener Kaufinteressent mir nicht zusagt- muss ich dann dennoch verkaufen?
Sie entscheiden, ob Sie an einen bestimmten Interessenten veräußern möchten oder nicht. Wir beraten Sie hierzu, eventuell raten auch wir Ihnen, von einem Interessenten Abstand zu nehmen. Sollten Sie nicht mehr veräußern wollen, so ist das ebenfalls kein Problem. Sie zahlen lediglich die vertraglich vereinbarten Kosten und die angefallenen Spesen. Erfolgshonorare werden in diesem Fall natürlich nicht berechnet. Auch nicht, wenn Sie einen Kaufinteressenten abweisen.

Erhalte ich von Ihnen einen Vertrag, wenn Sie mich bei meinem Vorhaben begleiten sollen?
Ja, definitiv. Dies dient auch Ihrer Sicherheit und entspricht unserem Gebot nach vollständiger Transparenz.

Habe ich Ansprüche im Rahmen einer Falschberatung?
Selbstverständlich verfügen wir über eine Haftpflichtversicherung als Unternehmensberatung und Sachverständige. Diese ist stets mit Versicherungsscheinnummer im Beratungsvertrag vermerkt.